Hape Kerkelings KEIN PARDON CATS That's Life Monty Python‘s SPAMALOT Last Christmas Das Mädchen Rosemarie Tonight Jekyll & Hyde Miami Nights
CHICAGO CABARET SATURDAY NIGHT FEVER RENT

... TO BE CONTINUED




MEHR! ENTERTAINMENT RÜCKBLICK

Hape Kerkelings KEIN PARDON

Hape Kerkelings KEIN PARDON

Hier wurden die Lachmuskeln aufs Äußerste trainiert: Hape Kerkelings KEIN PARDON entführte das Publikum im Düsseldorfer Capitol Theater von November 2011 bis Dezember 2012 in die Glanz- und Glitzerwelt des Fernsehens.

Das Motto der charmanten Musical-Komödie: Jeder Mensch hat einen Traum. Wehe nur, wenn der sich erfüllt. Denn dann kennt das Schicksal kein Pardon! Diese Erfahrung machte auch der liebenswert-unbeholfene Peter Schlönzke, Spross einer sympathischen Ruhrpott-Familie, den die Zuschauer auf seinem Weg vom Schnittchen-Auslieferer bis auf die große Showbühne begleiteten konnten.

Das hochkarätige Kreativteam dieser Eigenproduktion und gefeierten Welturaufführung bestand u.a. aus Hape Kerkeling, Thomas Hermanns, Alex Balga und Achim Hagemann. Die Rolle des berühmt-berüchtigten Showmasters Heinz Wäscher wurde, nach dem unvergessenen Dirk Bach, auch von Thomas Hermanns, Achim Mentzel, Roberto Blanco und Tetje Mierendorf verkörpert — noch nie hat ein Musical so viele nationale Berühmtheiten miteinander vereint.
Cats - Das Musical

CATS

Über insgesamt 30 Monate und während knapp 1.000 Shows verzauberte der Musical-Klassiker CATS in der Londoner Originalinszenierung das Publikum auf seiner großen Tour durch deutschsprachige Städte.

Die Tournee des Musical-Welterfolgs im eigens für die Show konzipierten CATS-Theaterzelt feierte am 28. Dezember 2010 auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg Premiere und fand am 16. Juni 2013 ihren krönenden Abschluss in Graz.
That's Life

THAT’S LIFE

Purer Genuss mit Dinner und Musical im Düsseldorfer Capitol Theater!

Das Rezept: Man nehme einen phantastischen Sternekoch, verfeinere mit drei exzellenten Musicalstars und runde das Ganze mit einer frechen Story und einer gehörigen Prise Showprogramm ab – und fertig ist die hochkarätige Dinner-Show!

THAT’S LIFE! heißt das einzigartige Konzept, das in den Wintermonaten 2009/2010 einen exklusiven Theaterbesuch im Capitol Theater Düsseldorf mit kulinarischen Gaumenfreuden aufs Feinste vereinte.

Alle Gourmets und Kulturbegeisterte konnten einen ganz besonderen Rundum-Verwöhn-Abend genießen: Starkoch Alfons Schuhbeck kredenzte seine neueste, ausgesuchte Dinner-Komposition während die drei ausgewiesenen Musicalstars Sabine Mayer, Sabrina Weckerlin und Nigel Casey eine amüsante Geschichte voller Überraschungen, Intrigen sowie Sex & Crime präsentierten.
Monty Python's SPAMALOT

Monty Python‘s SPAMALOT

Eifrig und gleichzeitig liebenswert-tollpatschig suchten die Ritter der Tafelrunde – von der umjubelten Deutschlandpremiere im Januar bis zum grandiosen Finale im September 2009 – im Kölner Musical Dome nach dem Heiligen Gral.

Das außergewöhnliche Comedy-Spektakel erzählt auf humorvolle und sehr freie Weise die legendäre Geschichte des König Artus und begeistert dabei nicht nur mit seiner „schrägen“ Handlung, sondern auch mit zahlreichen großartigen Ohrwurm-Hits. Die skurrilen Sketche und kultigen Einfälle, die die Komiker-Truppe Monty Python weltberühmt machten, trainierten die Bauchmuskeln der Zuschauer und unterhielten sie aufs Beste.

Stets verließen die Gäste fröhlich-beschwingt das Theater und pfiffen ausgelassen die Melodie des berühmten Kult-Songs „Always Look on the Bright Side of Life“. SPAMALOT hatte all das, was eine fantastische Musicalproduktion ausmacht: Mitreißende Musik, großartige Tanzszenen, eine romantische Liebesgeschichte sowie viel Charme und Humor. Beste Unterhaltung für die ganze Familie!
Last Christmas - Dinner & Show

LAST CHRISTMAS

Mit allen Sinnen konnten die Besucher im Winter 2008 die musikalische Dinner-Show LAST CHRISTMAS im Capitol Theater Düsseldorf genießen: Der außergewöhnliche Abend vereinte Unterhaltung und kulinarische Köstlichkeiten und bot den Zuschauern damit gleich einen doppelten „Leckerbissen“.

Sabine Mayer und Nigel Casey präsentierten dem Publikum ein ausgesuchtes Musik-Programm, das neben zeitlosen Musicalmelodien und beliebten Swingklassikern auch aktuelle Popsongs umfasste. Dabei wurden sie von Pianist Heribert Feckler und seiner Band begleitet.

So wurden Songs von Roger Cicero, The Supremes und Frank Sinatra sowie Musical-Hits aus Grease und Dirty Dancing in eine witzige Liebesgeschichte eingewoben. Nicht fehlen durfte selbstverständlich der weltbekannte, titelgebende Hit „Last Christmas“. Dazu gab es ein von Alfons Schuhbeck kreiertes Drei-Gänge-Menü, passend zur winterlichen Jahreszeit.
DAS MÄDCHEN ROSEMARIE

DAS MÄDCHEN ROSEMARIE

Der wahrgewordene Männertraum: erotisch, geheimnisvoll, lasziv und vor allem käuflich – Rosemarie Nitribitt.

Deutschlands berühmteste Edelprostituierte verdrehte Ende der 50er Jahre prominenten Politikern und Wirtschaftsbossen reihenweise den Kopf. Ihr schillerndes Leben erregte Aufsehen, ihr rätselhafter Tod beherrschte wochenlang die Schlagzeilen der Medien. Doch Rosemaries Mörder wurde nie gefasst, der mysteriöse Mordfall nie aufgedeckt.

Von Januar bis Mai 2004 war der erste große Gesellschaftsskandal der Nachkriegszeit als Musical im Düsseldorfer Capitol Theater zu sehen: DAS MÄDCHEN ROSEMARIE, eine Eigeninszenierung des Theaters nach Motiven des Romans von Erich Kuby, feierte in der intimen Atmosphäre des Clubs eine umjubelte Weltpremiere.
Tonight - Dinner & Show

TONIGHT

„Tonight“ – dieser weltberühmte Song aus der West Side Story verlieh einem außergewöhnlichen Abend im Capitol Theater seinen Namen. Denn dort erwartete das Publikum eine ganz besondere Komposition: Die musikalische Dinner-Show TONIGHT vereinte in den Winter 2004 und 2010/2011 Musik und kulinarische Köstlichkeiten.

Ob zeitlose Musicalmelodien, französischer Chanson oder aktuelle Popsongs: Anna Montanaro und Nigel Casey präsentierten ihre ganz persönlichen Highlights aus unterschiedlichsten Musikstilen. Auf dem Programm standen Swingklassiker wie Frank Sinatras „New York, New York“ oder „I’ve Got You Under My Skin“ sowie Musical-Medleys aus Moulin Rouge und West Side Story. Der unvergessliche Song „Cabaret“ durfte an diesem Abend ebenso wenig fehlen wie eine stimmungsvolle Komposition der beliebtesten Weihnachtslieder, etwa „Jingle Bells“ oder „White Christmas“.

Neben den musikalischen Highlights freuten sich die Gäste auf exquisites Drei-Gänge-Menü, eigens kreiert von dem prominenten und vielfach ausgezeichneten Sterne-Koch Alfons Schuhbeck.
JEKYLL & HYDE

JEKYLL & HYDE

Glamour und wohliger Schauer waren von März 2003 bis April 2004 im Musical Dome Köln garantiert: Mit dem von der Zeitschrift musicals zum Besten Musical des Jahres 2002 gekürten Bühnenwerk JEKYLL & HYDE kam ein weiteres Bravourstück der internationalen Musical-Szene ins Rheinland.

Das Stück nach der Novelle von Robert L. Stevenson erzählt die Geschichte des Arztes Dr. Henry Jekyll, der verzweifelt nach einem Medikament gegen Geisteskrankheit sucht. Ein gefährlicher Selbstversuch verwandelt den sanftmütigen Arzt in das unberechenbare Wesen Edward Hyde. Von nun an bestimmen zwei Seelen sein Leben. Während Jekyll Not lindert und seine bezaubernde Verlobte Lisa bewundert, übt Hyde tödliche Rache an seinen Gegenspielern und lässt sich von der schönen Lucy verführen ...

Aufwändigste Bühnentechnik, aufsehenerregende Spezialeffekte sowie ein umfangreiches Licht- und Tondesign machten einen filmischen Ablauf des Geschehens möglich und luden das Publikum mit einem opulenten Bühnenbild und faszinierenden, nach historischem Vorbild gefertigten Kostümen in das London des 19. Jahrhunderts zu einem außergewöhnlichen Musicalgenuss ein.
MIAMI NIGHTS

MIAMI NIGHTS

Die rasante Eigeninszenierung MIAMI NIGHTS entwickelte sich seit der Weltpremiere am 3. März 2002 im Capitol Theater Düsseldorf zu einem Kultmusical und avancierte zum regelrechten Publikumsliebling, ganz nach dem Motto: The rhythm is gonna get you!

Die Idee zum 80er Jahre Hit-Musical stammt von Alex Balga, der später auch die Regie führte, und erzählt die turbulente Lovestory zwischen dem amerikanischen Turniertänzer Jimmy und der Kubanerin Laura – und das mit viel Temperament, Tempo und einer großen Portion Charme.

Weltbekannte Hits von Madonna, Cyndi Lauper, George Michael, David Bowie und legendäre Salsa-Rhythmen von Gloria Estefan: So feiert das preisgekrönte Tanzmusical das bonbonfarbene Jahrzehnt der Achtziger in der brodelnden Metropole Miami.

Nach seinem Abschied aus Düsseldorf im Jahr 2004 begeisterte MIAMI NIGHTS auf Tournee, u.a. in Zürich und Berlin, bevor die mitreißende Show im Winter 2007/2008 für ein Gastspiel ins Capitol Theater zurückkehrte.
CHICAGO

CHICAGO

Das Publikum erlebte die originale Broadway-Inszenierung von September 2011 bis Januar 2002 im Düsseldorfer Capitol Theater und wurde in das Chicago der zwanziger Jahre entführt – mit heißem Jazz, sexy Tänzern und kaltblütigen Girls: „Vorhang auf für die Killer-Ladies“.

CHICAGO erzählt die Geschichte von Roxie Hart, der Nachtclub-Tänzerin, die ihren Liebhaber tötet und dadurch Karriere macht, von Billy Flynn, dem durchtriebenen und nach Publicity lüsternen Staranwalt und von Velma Kelly, der singenden und tanzenden Killerlady mit Gespür für Schlagzeilen und dem Auge für Talente.

Das auf einer authentischen Story basierende Musical ist eine Satire auf die Medienwelt und ein liebevoller Rückblick auf die große Zeit des Vaudeville. Komponist John Kander und Textautor Fred Ebb gehören zu den wichtigsten und bekanntesten Musical-Autoren und wurden für ihre Werke mit Auszeichnungen überhäuft.
Cabaret

CABARET

Das Erfolgs-Musical CABARET spielt mitten im brodelnden, freizügigen Berlin der wilden zwanziger Jahre. Die Neuinszenierung, die vom
4. Dezember 1999 bis zum 31. Januar 2001 im Capitol Theater zu erleben war, erzählt die Geschichte der Nachtclubsängerin Sally Bowles und des schillernden Conférenciers.

Das Leben pulsiert und der Amüsierwille verdrängt den grauen Alltag. So auch im Kit-Kat Club, in welchem die Nachtclubsängerin Sally auftritt. Hier trifft sie den amerikanischen Schriftsteller Cliff Bradshaw und zwischen den beiden entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte – doch der Tanz auf dem Vulkan beginnt und das Leben im Cabaret ist nur solange wunderschön, bis der immer mächtiger werdende Nationalsozialismus die Sorglosigkeit und Vergnügungssucht überschattet.

Neben den heißen Cabaretszenen im Kit-Kat-Club wird immer wieder die atemlose Stimmung im Berlin der Zeitenwende spürbar. CABARET ist durch die einzigartige Komposition aus Ernsthaftigkeit und Entertainment ein Musical-Erlebnis der ganz besonderen Art.
Saturday Night Fever

SATURDAY NIGHT FEVER

Gute Laune, Tanzeuphorie und das Flair der siebziger Jahre: Das spektakuläre Tanzmusical war ein absoluter Publikumsliebling!

Als Kinofilm war SATURDAY NIGHT FEVER ein Kassenschlager und machte John Travolta über Nacht zum Weltstar – und als Bühnenversion erlebte SATURDAY NIGHT FEVER einen ebenso großen Siegeszug: Das Musical mit den weltbekannten Bee Gees-Hits wie „Stayin’ Alive“, „Night Fever“ und „How Deep Is Your Love“ entfachte nach seiner Premiere im September 1999 im Musical Dome Köln selbst beim größten Tanzmuffel das Tanzfieber.

Nach seiner Kölner Spielzeit begeisterte SATURDAY NIGHT FEVER das Publikum in zahlreichen weiteren Städten, darunter Hannover, Düsseldorf, Wien und Frankfurt. Die mit dem ZDF Publikumspreis als Bestes Musical ausgezeichnete Bühnenshow erzählt die Geschichte von Tony Manero, der aus der New Yorker Vorstadt Brooklyn entfliehen will und von einem besseren Leben an der Seite eines schönen Mädchens träumt. Als umschwärmter Disco-King lebt er seine Sehnsüchte samstagnachts auf der Tanzfläche aus.
RENT

RENT

Vive la vie bohème: Im Zentrum des Musicals RENT, das in Anlehnung an Puccinis Künstleroper La Bohème entstand und 1996 Premiere am Broadway feierte, steht eine Gruppe von Freunden und Künstlern, die im East Village in New York leben.

Sie alle sind auf der Suche: Sie suchen nach bezahlbaren Mieten, nach kreativer Inspiration, nach Hoffnung im Angesicht von HIV-Erkrankung, nach einem Ausweg aus der Sucht und nach einem Weg, ihre Träume zu leben.

Die schonungslose und doch hoffnungsvolle Geschichte von RENT gewann nicht nur einen Tony Award als Bestes Musical, sondern auch den Pulitzer Preis in der Kategorie Bestes Drama! Jung, frisch und einfach anders: Die einzigartige Musik, von Rock-Nummern bis Pop-Balladen, ein minimalistisches Bühnenbild und Themen, die Nichts an Brisanz verloren haben, machen RENT so besonders. RENT war u.a. von Februar bis Mai 1999 im Capitol Theater Düsseldorf zu sehen.