STARLIGHT EXPRESS erzählt den wunderbaren Traum eines Kindes, in dem die Weltmeisterschaft der Züge ausgetragen wird. ...

Lassen Sie sich von unseren Bildern und Videos in unserer Mediathek begeistern.


FOTOGRAFIEREN:

Das Fotografieren und Filmen ist aus lizenztechnischen Gründen während der Show untersagt. Sobald am Ende der Show der Mega-Mix startet, ist es aber sogar ausdrücklich erwünscht, aufzustehen, Spaß zu haben und auch Fotos zu schießen – „Papa“ wird Sie darauf hinweisen, wenn es soweit ist.

Eintrittskarten

Telefonisch Bestellen 01805-2001*

*Mo-So 9-20 Uhr / 0,14 €/Min. a. d. dt.
Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min
Karneval STARLIGHT EXPRESS

Greifen Sie zu Schere, Kleber, Nadel und Faden! Unsere Schnittanleitungen und Bilder zeigen Ihnen, wie sich kleine Musicalfans in den Speisewagen Dinah oder die Diesellok Greaseball verwandeln.

Rusty, Pearl, Greaseball, Electra & Co.: alles Wichtige rund um die STARLIGHT EXPRESS Charaktere. 

Erleben Sie die exklusive Panorama-Ansicht unseres Saals! [Zur den kompletten 360° Theater-Ansichten gelangen Sie Opens internal link in current windowHIER]

Hören Sie hier in Songs aus unserem Musical rein und lassen Sie sich entführen in die Welt von STARLIGHT EXPRESS.

Unsere Darsteller und unser Kreativteam

Das Ensemble

Jeffrey Socia
RUSTY (Junge Dampflok)

Jeffrey wurde in Michigan, USA, geboren. Sein Musicaldebüt hatte der Amerikaner 2007: Mit der Tournee-Produktion von „Jesus Christ Superstar“ reiste er durch Südkorea und war in der Rolle des Andrew zu sehen. Ein Jahr später zog es Jeffrey für seine Ausbildung zum Musicaldarsteller nach London. Hier studierte er bis 2011 an der Mountview Academy of Theatre Arts. Währenddessen wirkte er unter anderem in den Musicals „Parade“, „Little Women“ sowie „The Drowsy Chaperone“ mit. 2010 spielte er den Frederic in der Oper „Pirates Of Penzance“ auf dem Buxton Festival in England und fuhr anschließend bis 2012 als Sänger und Tänzer auf dem Kreuzfahrtschiff The Seabourn Quest um die Welt. Nachdem Jeffrey in den vergangenen Jahren zunächst als französischer Schnellzug Bobo und 2015 als E-Lok Electra bei STARLIGHT EXPRESS an den Start ging, freut er sich jetzt darauf, Rusty zu spielen.

Carla Pullen
PEARL (Erste-Klasse-Wagen)

Carla ging in die Italia Conti Academy of Theatre Arts in London und schloss dort 2004 ihr Studium mit Auszeichnung ab. Bereits während ihrer Ausbildung war sie in William Shakespeares „Der Sturm“ in der Rolle der Miranda zu sehen. Im Avondale Theatre, London, begeisterte sie das Publikum zunächst als Erzählerin in „Blood Brothers“ und anschließend in „Stepping Out“ als Vera. 2004 stand sie als Pearl, Buffy, Joule, Volta und Wrench in Großbritannien für die „Starlight Express“-Tournee auf der Bühne und war in „Spirit Of Christmas“ als Solistin engagiert. Als Carmen Diaz reiste sie mit der Tournee-Produktion von „Fame - The Musical“ durch Europa. 2006 gehörte Carla bereits zum STARLIGHT EXPRESS-Ensemble und kehrte 2008 nach Bochum zurück, dieses Mal für die Rolle der Pearl. Nachdem das Publikum sie anschließend erneut in der Rolle des Buffetwagens Buffy auf der Bühne erleben konnte, geht Carla ab sofort wieder als Erste-Klasse-Wagen Pearl ins Rennen.

Reginald-Holden-Jennings
PAPA (Alte Dampflok)

Reginald startete seine Bühnenkarriere nach Abschluss seines Architekturstudiums als Charlie Smiley bei der Pre-Broadway- Tournee des US-Musicals „Busker Alley“. Bereits 1995 begeisterte er als Purse in der „Starlight Express“-Produktion in Las Vegas. Anschließend war Reginald vier Jahre als Dance Captain und als Ensemble-Mitglied für die Broadway-Produktion des Musicals „Aida“ tätig. Im Jahr 2004 konnte man ihn in China beim Macao- Music-Festival in „Chicago“ erleben. 2005 wirkte er beim Musical „Sweet Charity“ mit Christina Applegate als Dance Captain mit. Im TV war Reginald als Tänzer im TV bei den MTV Music Awards oder der Eröffnungsfeier der amerikanischen Basketball-Liga NBA zu sehen. Bevor Reginald 2016 in der Rolle des Papa zu STARLIGHT EXPRESS zurückkehrte, stand er als Ritchie in „A Chorus Line“ am Theater Klagenfurt auf der Bühne und zählte zum Ensemble von „Spamalot“ im Schauspielhaus Bochum. Aktuell ist er auf den Singles „Cross the Line“, „Higher“ sowie „By My Side“ zu hören und veröffentlichte 2015 sein Album „Love Insomnia“.

Michael Quinn
GREASEBALL (Diesellok)
Cover: Papa

Der aus dem englischen Aldershot stammende Michael absolvierte seine Ausbildung an der Musicalschule Laine Theatre Arts in Epsom, Surrey. Danach wirkte er unter anderem als Vincent Everett in „Jailhouse Rock“ im Picadilly Theatre im Londoner West End und im Ceasar’s Palace, Las Vegas, mit. Außerdem begleitete er die britische Tour von „Beauty And The Beast“ als Gaston, bevor er 2007 an der TV-Show „Grease is the Word“ teilnahm und im Finale den dritten Platz erreichte. In den folgenden Jahren spielte er den Pharao in Andrew Lloyd Webbers „Joseph And The Amazing Technicolour Dreamcoat“ im Adelphi Theatre, wieder im Londoner West End, und war auch während der Tour durch Großbritannien als Ensemblemitglied dabei. Vor seinem Engagement bei STARLIGHT EXPRESS war Michael außerdem als Link im Musical „Hairspray“ auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt zu sehen und spielte 2014 die Rolle des Tom Collins in „Rent“ im Tabard Theatre, London.

Richard Woodford
ELECTRA (E-Lok)
Cover: Papa, Greaseball

Richard machte seine Ausbildung an den Bodywork Company Dance Studios in Cambridge, England. Mit „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ tourte der Brite anschließend durch England, bevor er für „Cats“ am New London Theatre engagiert wurde. Mit „Tommy“ ging Richard erneut auf Tour. Zurück in London zählte er im London Palladium 1998 zum Originalensemble von „Saturday Night Fever“. Ab 2000 spielte er im Victoria Palace und Piccadilly Theatre in „La Cava“. Bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum war der Brite von 2002 bis 2005 als Erstbesetzung Electra sowie bis 2007 alternierend als Rusty sowie als Cover Papa, Greaseball, Electra und Caboose sehen. Zuvor hatte er bis zum Ende der Westend-Produktion bei „Starlight Express“ in London Bobo verkörpert. Als Grantaire und Vormann sowie als Zweitbesetzung Javert stand Richard 2008 in „Les Misérables“ im Londoner Queen’s Theatre auf der Bühne. Anschließend war er als Galileo in „We Will Rock You“ im Dominion Theatre, London, zu sehen und tourte als Zweitbesetzung Phantom in Cameron Mackintoshs Version von „The Phantom Of The Opera“ durch Großbritannien. Zuletzt spielte er Gus auf der großen „Cats“ Asien-Tournee. Richards erfolgreiches Debüt-Album „Because of you“ erschien 2015.

Daniel Ellison
CABOOSE (Bremswagen)
Cover: Rusty, Electra

Daniel wurde im Norden Englands, in Charley, geboren. Bereits von 2008 bis 2009 stand er im His Majesty’s Theatre in Aberdeen, Schottland, als Zweitbesetzung des Peter Pan im gleichnamigen Stück auf der Bühne. Am College Phil Winstons Theatreworks in Blackpool, England, schloss Daniel das Studium der Darstellenden Künste ab. Anschließend spielte er im Ensemble von „Aladdin” im Kings Theatre in Glasgow, Schottland. Seit 2010 wurde er unter anderem für „A Chorus Line“ im Lowrey Theatre in Manchester, England, verpflichtet und stellte sich der Fachjury bei der Channel 5 TV-Talentshow „Don’t Stop Believing“. Für die Produktion von „Spring Awakening“ im English Theatre in Frankfurt am Main, in der Daniel die Rolle des Hanschen und die Zweitbesetzung Melchior übernahm, kam der Brite zum ersten Mal nach Deutschland. Im Jahr 2012 zog Daniel für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum. Bis 2014 begeisterte der Brite das Publikum nicht nur als Rüstungswagen Krupp, sondern auch als Zweitbesetzung Rusty, Red Caboose, Flat Top, Hip Hopper 2 und 3, Purse und Wrench. Ab 2016 geht Daniel als Erstbesetzung des Bremswagens Red Caboose ins Rennen.

Abigail Dever
DINAH (Speisewagen)
Cover: Pearl

Schon als kleines Mädchen stand Abigail in „Gypsy“ und „Peter Pan“ am Yorkshire Playhouse in Leeds, England, auf der Bühne und spielte in Stücken wie „Bugsy Malone“ und „The Wizard Of Oz“ am National Youth Music Theatre. Ihre professionelle Ausbildung begann sie am SLP College in ihrer Heimatstadt Leeds. Nach ihrem Abschluss übernahm Abigail die Hauptrolle der Beverly im Musical „Diva Fever“ auf dem Edinburgh Festival Fringe. Im Anschluss wurde die Britin als Leadsängerin von der Kreuzfahrtschifflinie Celebrity Cruises engagiert. Für ihr einjähriges Studium an der Mountview Academy of Theatre Arts in London ging sie dann wieder an Land. Direkt nach ihrem zweiten Abschluss zog es Abigail erstmals zu STARLIGHT EXPRESS nach Bochum, wo sie zunächst als Swing, ein Jahr später als Erstbesetzung des Speisewagens Dinah das Publikum begeisterte. Beim 25. Geburtstag von STARLIGHT EXPRESS Bochum gehörte Abigail zum Jubiläumsensemble. Nachdem sie in Bochum zuletzt als Erste-Klasse-Wagen Pearl auf der Bühne stand, kehrt sie nun als Erstbesetzung Dinah zurück.

Sian Velazquez
BUFFY (Bar- und Buffetwagen)
Cover: Pearl, Dinah

In Romford nahe London wurde Sian bis zu ihrem Abschluss im Jahr 2006 am Colins Performing Arts College in den Darstellenden Künsten ausgebildet. Während dieser Zeit war die aus Wales stammende Britin Teil des Ensembles von „Snow White And The Seven Dwarfs“ im Grand Pavilion in Porthcawl. 2006 folgte Sian einem Engagement für „Aladdin“ nach Blackpool an die Westküste Englands. Im selben Jahr stand sie als Tänzerin und Assistentin des Magiers in der Show „The art of illusion“ auf der Bühne. Sian kam 2007 zum ersten Mal als Ensemblemitglied nach Bochum und übernahm 2009 die Rolle der Buffy. In Cancun, Mexiko, überzeugte die Engländerin zwei Jahre lang in der Show „Coco Bongo“ das Publikum.

Emily Beth Harrington
ASHLEY (Raucherwagen)
Cover: Pearl, Dinah

Emily Beth wurde im englischen Plymouth geboren und sammelte als Teenager erste Musicalerfahrung. So war sie unter anderem als Ensemblemitglied in „Annie” (2008), „Anything Goes” (2007) oder in der Rolle der Wendy Jo in „Footloose“ (2010) im Harrogate Theatre zu sehen. 2014 schloss sie ihr Musicaldiplom an der Urdang Academy in London ab. Dort spielte Emily Beth bereits 2012 die Georgie in „The Full Monty“ und übernahm nach ihrem Abschluss zwei Jahre später die Rolle der Crystal in „Little Shop Of Horrors“. Bevor die Britin für STARLIGHT EXPRESS erstmals nach Deutschland kam, war sie 2014 als Maria Magdalena im Andrew Lloyd Webber-Musical „Jesus Christ Superstar“ am Shaw Theatre in London zu sehen.

Gavin Ashbarry
DUSTIN (Eisenerztender)
Cover: Papa

Gavin wurde an der Mountview Academy of Performing Arts ausgebildet. 1999 übernahm er die Rolle des Bäckers auf der Großbritannien-Tour von „Joseph And The Amazing Technicolour Dreamcoat“. Im selben Jahr war der Brite im Musikvideo „Rock the Body“ des amerikanischen Sängers Moby zu sehen. Im Cichester Festival Theatre spielte Gavin 2000 in „Godspell“, bevor er 2001 erstmals für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam und zwei Jahre als Zweitbesetzung Papa das Publikum begeisterte. Ab 2004 reiste er in dieser Rolle und als Dustin mit Tourneeproduktionen von „Starlight Express“ durch Großbritannien und Skandinavien. Im Londoner Kings Head Theatre trat Gavin 2008 in „Rue Magique“ auf, bevor er wieder mit „Starlight Express“  auf Tournee durch Neuseeland (2009), Großbritannien (2012) und Asien (2013) ging. Im Madinat Theatre, Dubai, stand der Brite 2013 als Löwe in „The Wizard Of Oz“ auf der Bühne. Neben Engagements im Musicalbereich war Gavin auch in Theaterstücken wie „Snow White“ (2009), „Jack And The Beanstalk“ (2010), „Sleeping Beauty“ (2011) oder „Cinderella“ (2014) im Radlett Centre, Hertfordshire, zu sehen.

James Marshall
FLAT TOP (Steinwagen)
Cover: Greaseball

Ausgebildet in den Bodywork Company Dance Studios, Cambridge, stand James 2003 als Tänzer im britischen Spielfilm „Sylvia“ und im Drama „Cambridge Spies“ vor der Fernsehkamera. Es folgten Musicalengagements im Ensemble von „Footloose“, mit dem er 2007 durch Großbritannien reiste. Als Skater zeigte der Brite im Finale der englischen Fernsehsendung „Britannia High“ sein Können. Anschließend war James ab 2009 in der britischen Tourneeproduktion von „Starlight Express“ als Flat Top sowie als Cover Greaseball und Caboose zu sehen und übernahm 2010 und 2011 die Coverrollen Sonny und Roger in „Grease“ im Londoner Piccadilly Theatre. 2013 spielte James in „The Prodigals“ im Belgrade Theatre, Coventry, und stand ein Jahr später für „La Bohème“ in der Royal Albert Hall, London, vor Publikum.

Brett Shiels
HIP HOPPER 1 (Frachtwagen)
Cover: Dustin

In seinem Heimatort Essex absolvierte Brett eine Ausbildung an der Schauspielschule Colins Performing Arts College. Nach seinem Abschluss im Jahr 2009 wirkte der Brite als Tänzer in verschiedenen TV-Shows mit. So stand er unter anderem für den privaten Fernsehsender Sky One vor der Kamera und tanzte in den Musik-Videos „The Fear“ von Popstar Lily Allen und „Gold Forever“ der britischen Boyband The Wanted. 2013 war Brett im Londoner Union Theatre in „Chess“ und „Steel Pier“ sowie „Little Shop of Horrors“ im walisischen Aberystwyth Arts Center zu sehen. Außerdem tourte er gemeinsam mit dem Ensemble von „Miracle on 34th Street“ durch Großbritannien.

Cyrus Brandon
HIP HOPPER 2 (Frachtwagen)
Cover: Hip Hopper 1

Im Jahr 2012 erhielt Cyrus sein Diplom im Bereich Musical Theatre an der Tring Park School for the Performing Arts in seinem Heimatort Buckinghamshire. Sein erstes Engagement hatte der Brite im Ensemble von „Jack And The Beanstalk“ im Ashcroft Theatre, Surrey. Ein Jahr später tourte er mit dem Chorprojekt „Young Voices“ durch Großbritannien. Für das Musikvideo „All the wrong Places“ des englischen Rappers Example stand Cyrus im selben Jahr als Tänzer vor der Kamera. 2014 folgten Cover-Rollen in „I Can‘t Sing“ im Londoner Palladium Theatre und in „Aladdin“ im Marlowe Theatre, Canterbury. Auch in seiner Freizeit ist Cyrus ein begeisterter Musiker und Tänzer: Er spielt Saxophon, Klavier und Bassgitarre. Darüber hinaus ist der Brite als Choreograf und Musikproduzent tätig.

Dennis Spee
HIP HOPPER 3 (Frachtwagen)

Schon während seiner vierjährigen Ausbildung am Lucia Marthas Institute For Performing Arts in Groningen unterrichtete der Niederländer aus Apeldoorn Hip Hop, modernen Tanz und Aerobic. Mit der Tourproduktion von „Jungle Book“ reiste Dennis 2014 und 2015 als Mowgli durch sein Heimatland. Im Ensemble der Magus Utopia-Show „Nightmares“ stand der Niederländer außerdem in Frankreich, Italien, Deutschland und Spanien auf der Bühne. Kurz bevor Dennis für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam, erhielt er 2016 seinen Bachelor-Abschluss im Bereich Darstellende Künste.

Jonathan Mawson
PURSE (Geldwagen)
Cover: Caboose, Engines

Nach seiner Ausbildung an der Musicalschule Laine Theatre Arts für Darstellende Künste, die er 2004 mit einem Diplom abschloss, war Jonathan mehrere Jahre als Tänzer tätig. So stand der Brite bei der TV-Gala „Royal Variety Show“ gemeinsam mit Kylie Minouge, Anastacia, Enrique Iglesias oder Will Young auf der Bühne. Im Jahr 2010 wurde Jonathan als Sänger für die englische Tourproduktion von „High School Rocks“ engagiert, bevor er 2011 als Swing im Musical „Legally Blonde“ im Londoner Savoy Theatre das Publikum begeisterte. Als Künstlerischer Leiter begleitete der aus Bradford stammende Brite von 2012 bis 2016 die UK-Tour von „Pop Factor, The Concert“. Mit dem Ensemble von „An Evening Of Dirty Dancing“ reiste Jonathan ab 2014 ein Jahr lang als Rob und Dance Captain durch Großbritannien, bevor er 2015 als Choreograph auf dem Kreuzfahrtschiff Britannia arbeitete. Neben seinen Tätigkeiten als Sänger, Tänzer und Choreograph betreibt Jonathan ein eigenes Unternehmen für Live-Unterhaltung.

Dawn Leigh-Woods
VOLTA (Kühlwagen)
Assistenz Abendspielleitung

Dawn wurde in Yorkshire, England, geboren. In London besuchte sie vier Jahre lang die Contemporary Dance School. Anschließend trat sie als Tänzerin sowohl in Italien und Frankreich als auch in zahlreichen außereuropäischen Theatern auf. Darüber hinaus war sie in „Annie“ in London und in „Keep Cool“ in der Schweiz zu sehen. Bevor sie 1991 das erste Mal für STARLIGHT EXPRESS, Bochum, engagiert wurde, gehörte sie ein Jahr lang zum Ensemble der Londoner Produktion von „Starlight Express“. Nach einer Pause, in der sie verschiedene Verpflichtungen als Tänzerin hatte, kehrte sie 1999 zu STARLIGHT EXPRESS zurück und zählte beim 25. Geburtstag im Jahr 2013 zum Jubiläumsensemble. Dawn steht nicht nur als Volta auf der Bühne, sondern unterstützt außerdem die Abendspielleitung und wirkt als Assistentin des Dance Captains mit.

Keoma Aidhen
JOULE (Sprengstoffwagen)
Cover: Buffy, Ashley

Keoma wurde in Assen in den Niederlanden geboren und studierte Musical und Tanz am Lucia Marthas Institute for Performing Arts  in Groningen. Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung absolvierte Keoma den Workshop „Moeder Ik Will Bij De Revue“ bevor sie ihr Musical-Debüt in Andrew Lloyd Webbers „The Wizard Of Oz“ gab. Mit dieser Produktion tourte sie 2014 und 2015 durch Belgien und Frankreich.Einer breiten TV-Öffentlichkeit wurde sie in den Niederlanden und in Belgien als Teilnehmerin der erfolgreichen Casting-Show „K3 Zoekt K3“ bekannt, in der Nachfolgerinnen für die in diesen Ländern sehr bekannte Girlgroup „K3“ gesucht wurden.

Helen Petrovna
WRENCH (Reparaturwagen)
Cover: Pearl, Dinah, Buffy, Ashley, Components

Geboren und aufgewachsen in der Schweiz, besuchte Helen ab 2007 die Bodywork Company Dance Studios in Cambridge. Im Jahr 2014 trainierte die Sängerin und Tänzerin an der Musical-Hochschule Collaborative Arts Project 21 in New York City. Bereits während ihrer Ausbildung stand Helen 2007 als Graziella in „West Side Story“ im Larnaca Amphitheatre, Zypern, auf der Bühne und begeisterte 2009 im Ensemble der Tournee-Produktion „Les Misérables in Concert“ das britische Publikum. Im gleichen Jahr war Helen als Sängerin auf der Großbritannien-Tour von „Bernstein in Concert“ zu sehen. Mit dem Ensemble von „Cats“ reiste sie 2010 als Jemima ebenfalls durch das Vereinigte Königreich. Bevor Helen 2015 in den Rollen Serena und Brooke Wyndham in „Legally Blonde The Musical“ im Aberystwyth Arts Center, Wales, engagiert wurde, wirkte sie ab 2014 in verschiedenen Produktionen auf Schiffen einer norwegischen Kreuzfahrtgesellschaft mit. In „Aladdin“ spielte Helen anschließend die Rolle Slave of the Ring im Palace Theatre, Mansfield. Abseits der Bühne arbeitete Helen für verschiedene Fernsehproduktionen wie „The Royal Variety Show“ oder „Abbamania“ und ist im Film „Chalet Girl“ aus dem Jahr 2011 zu sehen.

Jared Thompson
KRUPP (Chauffeur- und Panzerwagen)
Cover: Caboose, Hip Hopper, Purse

Jared studierte an der Londoner Urdang Academy von 2012 bis 2015 Professional Dance and Musical Theatre. Bereits während seines Studiums übernahm Jared erste Rollen in verschiedenen Produktionen. So spielte er im Broomsbury Theatre London in „The Witches Of Eastwick“ die Rolle des Michael Spafford und gab den Tito Merelli in „Lend Me A Tenor” im Edinburgher Pleasance Theatre. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums im Jahr 2015 wirkte Jared in der Produktion des Union Theatres London von „Closer To Heaven“ mit und übernahm im selben Jahr die Rolle des Georg in „Spring Awakening“ im Young Actors Theatre in London. Zuletzt konnte man ihn im Capitol Theatre Horsham als Ensemblemitglied von „Beauty And The Beast“ sehen.

Dewayne Adams
HASHAMOTO (Schnellzug aus Japan)
Cover: Greaseball, Dustin

Dewayne begann seine Ausbildung zum Musicaldarsteller in London an der Brit School of Performing Arts und trainierte danach am Bird College of Dance, Music And Theatre Performance. Als Tänzer war er unter anderem für die Show „Dangerous Fields“ im Stratford Circus, London, und für die „Tina Turner Tribute Show“ engagiert. 2011 arbeitete er als Sänger und Tänzer auf einem Kreuzfahrtschiff und stand für mehrere TV-Werbespots vor der Kamera. Bevor Dewayne 2013 erstmals für STARLIGHT EXPRESS ins Rennen ging, wirkte er 2012 im Ensemble von „Dick Whittington“ im New Victoria Theatre in Staffordshire, England, mit. Neben seiner Tätigkeit als Musicaldarsteller arbeitet Dewayne auch als Model und ist in mehreren Musik-Videos zu sehen.

Joseph Connor
ESPRESSO (Schnellzug aus Italien)
Cover: Rusty, Electra

Bereits im Alter von 17 Jahren war Joseph im Original-Ensemble von „Wicked“ im Londoner Apollo Victoria Theatre zu sehen. Seine Ausbildung absolvierte der aus Leicester stammende Brite an der Dupont Dance Stage School in seinem Heimatort sowie an der Royal Ballet School in London. Nach seinem Abschluss folgten 2007 bis 2011 mehrere Engagements in Londoner Theatern. So stand Joseph 2007 in der Musicalversion von „Lord Of The Rings“ im Theatre Royal Drury Lane vor Publikum und ist auch auf dem Soundtrack der Produktion zu hören. Ab 2008 spielte er in „We Will Rock You“ im Dominion Theatre und „Sondheim In Reverse“ in der Cadogan Hall, bevor er 2010 für „Flashdance“ im Shaftesbury Theatre und „Homemade Fusion“ im Ambassadors Theatre engagiert wurde. An Bord eines Kreuzfahrtschiffes begeisterte Joseph 2011 das Publikum als Sänger. 2013 tourte er im Ensemble von „Evita“ durch Großbritannien und spielte ein Jahr später in der gleichnamigen Produktion im Londoner Dominion Theatre. Als Dance Captain in „Carousel“ arbeitete Joseph 2014 Im Londoner Arcola Theatre und übernahm im selben Jahr die Rolle des Brad in „Hairspray“ im Curve Theatre Leicester. Auch hinter den Theaterkulissen ist Joseph aktiv – so produzierte er 2014 mehrere Kabarett-Stücke am Londoner Hippodrome Casino.

Karl Seal
RUHRGOLD (Schnellzug aus Deutschland)
Cover: Greaseball, Hip Hopper

Karl besuchte bereits im Alter von acht Jahren die Belcanto London Academy. Anschließend ließ er sich in den Darstellenden Künsten an der Musicalschule Laine Theatre Arts in Epsom, England, ausbilden. Währenddessen war Karl als Tänzer bei der alljährlich stattfindenden Gala „Royal Variety Performance“ im Palladium Theatre, London, engagiert. Nachdem er 2009 seinen Abschluss machte, war er in „Aladdin“ als Tänzer und in der Rolle des Genies zu sehen. Zudem wirkte er in einem Musikvideo der Band Keane mit.

Darren John
BOBO (Schnellzug aus Frankreich)
Cover: Rusty, Red Caboose, Flat Top

Schon als Kind sah der im englischen Ely geborene Darren „Starlight Express“ im Londoner West End und war begeistert. Ab 2003 besuchte er die East 15 Acting School in London und absolvierte seine Musicalausbildung 2005 bis 2008 an der Italia Conti Academy. Es folgten verschiedene internationale Engagements. Mit „An Evening Of Dirty Dancing“ und „Grease” reiste er 2011 bis 2013 zwei Jahre lang durch Großbritannien. Weiterhin spielte Darren 2014 in den Stücken „Taimid Seanachai“ während der Canadian National Exhibition in Toronto, „Peter Pan“ am Derngate Theatre in Northampton und „Saturday Night Fever“ in Frankfurt. Im englischen Fernsehen war er in einigen Folgen der Sitcom „Genie in the House“ als Clive zu sehen. Sein musikalisches Talent gibt Darren, der Klavier und Saxophon spielt, gerne weiter. Unter anderem unterrichtete er Gesang an mehreren Londoner Schulen.

Feargal Quinn
TURNOV (Schnellzug aus Russland)
Cover: Hip Hopper

Der in Galway geborene Ire wurde am Performers College, Essex, ausgebildet und stand bereits im Jahr 2012 als Tänzer für das Musik-Video „Like A Drug“ des amerikanischen Sängers Adam Tyler vor der Kamera. Es folgten Engagements für „Walk In The Light“ im Londoner National Theatre und „Snow White“ im Gaiety Theatre, Dublin. Anschließend widmete sich Feargal der Schauspielerei: So ist der Ire im Drama „Philomena“ aus dem Jahr 2013 zu sehen. Ein Jahr später mimte er den Jimmy Sommerville in der britischen Komödie „Pride“. Einem größeren Fernsehpublikum ist Feargal durch Werbe-Spots und Auftritte in der US-amerikanisch-britischen Serie „Penny Dreadful“ bekannt. Bei STARLIGHT EXPRESS zeigt Feargal als russischer Schnellzug sein Können.



Laura Benazaize
Cover: Dinah, Buffy, Ashley, Components

Bereits während ihrer Ausbildung an der Guildford School of Acting, die sie von 2010 bis 2013 besuchte, spielte Laura 2012 und 2013 in verschiedenen Stücken wie „Footlose“ im Yvonne Arnaud Theatre, Guildford, oder „The Mystery Of Edwin Drood“ im Ivy Arts Centre, ebenfalls Guildford. Darüber hinaus wirkte die Britin 2012 beim Gala-Konzert „Children of Eden Gala“ im Londoner Prince of Wales Theatre mit. Ihre erste professionelle Rolle übernahm Laura nach Abschluss ihrer Ausbildung: Im Ensemble des Musicals „Mamma Mia“ begeisterte sie als Ali 2013 bis 2015 während der Welttournee das internationale Publikum. Bevor Laura für STARLIGHT EXPRESS erstmals nach Deutschland kam, spielte sie 2015 die Rolle der Emily in „A Christmas Carol – The Musical“ im Blackpool Opera House.

Lindsay Atherton
Cover: Buffy, Ashley, Components

Die 1992 in Calgary, Kanada, geborene Lindsay begann ihre Tanzkarriere an der Dance School of Scotland in Glasgow, bevor sie zum Studium nach London zog, um dort an der renommierten Arts Educational School ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin zu absolvieren. Im Rahmen ihrer Ausbildung stand Lindsay bereits als  Zaneeta Shinn in der Produktion „The Music Man“ auf der Bühne und war als Dance Captain für das Musical „Evita“ tätig. Nach Abschluss ihrer Musicalausbildung  debütierte Lindsay 2014 als Zelda Zanders in „Singing In The Rain“ im Theater Upstairs at the Gatehouse, London. Ein Jahr später trat sie als Zweitbesetzung der Rollen Rumpleteazer und Jemima in der West-End Produktion von „CATS“ sowohl in London als auch im Winter Garden Theatre in Blackpool auf. Lindsay sammelte darüber hinaus bereits Erfahrungen als Film- und Fernsehschauspielerin:  So wirkte sie 2011 beispielsweise im Kurzfilm „Post H“ mit.

Blythe Jandoo
Cover: Buffy, Ashley, Components

Blythe wurde im schottischen Edinburgh geboren und begann ihre Tanzausbildung an der Dance School of Scotland in Glasgow. Ihren Abschluss in Musical Theatre erhielt Blythe nach Abschluss ihres dreijährigen Studiums 2015 an der Arts Educational School London. Anschließend begeisterte sie an der Seite von TV-Star David Hasselhoff Publikum und Kritiker in ihrer ersten größeren Rolle: Im Glasgower Clyde Auditorium stand sie als Tinkerbell in „Peter Pan“ auf der Bühne.  Blythe nahm außerdem am Musical-Workshop „Everbody’s Talking About Jamie“ im Crucible Theatre, Sheffield, teil und spielte dort die Rolle der Fatimah.

Tinuke O'Yediran
Cover: Buffy, Ashley, Components

Tinuke begann ihre professionelle Ausbildung 2009 an der Brit School for Performing Arts and Technology in London, bevor sie 2011 an die Hochschule Liverpool Institute for Performing Arts wechselte. Schon während ihres Studiums zählte Tinuke zum Ensemble von „Living The Dream“ im Londoner Artsdepot und spielte 2013 die Hauptrolle in „The Wiz“ im Paul McCartney Auditorium, Liverpool. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2014 stand Tinuke in den Rollen Ruth und The Dynamites in „Hairspray The Musical“ im irischen Cork Opera House auf der Bühne. Mit dem Ensemble der Produktion „World Of Musicals“ reiste die Britin anschließend  durch Deutschland. Als Tänzerin ist Tinuke außerdem im Musikvideo des Londoner Rappers Tinie Tempah zu sehen.

Sophie Wallis
Cover: Buffy, Ashley, Components

Bereits als Kind war Sophie auf den großen Musicalbühnen des West-Ends zu Hause. So spielte sie als Neunjährige am Piccadilly Theatre, London, bei „Spend, Spend, Spend“  mit und stand mit elf auf der Bühne des  Londoner Aldwych Theatres, wo sie in „Whistle Down The Wind“ als Charity auftrat. Nach Abschluss der Graduate School 2012 ließ sie sich zunächst am London Studio Centre in Theatre Dance ausbilden.  Parallel übernahm die in Essex geborene Sophie am Muni Theatre die Rolle der Wendy in „Peter Pan“ und war als Background-Sängerin für  Ion Robyns „Open Book“  engagiert. Von 2014 bis 2015 absolvierte sie dann an der London School of Musical Theatre ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin. Sophie gehörte zum Ensemble der Produktion „Amercan Idiot“, für die sie auch als Dance Captain arbeitete. Mit „An Evening Of Dirty Dancing“ tourte sie anschließend durch das Vereinigte Königreich.

Daniel Clift
Cover: Rusty, Electra, Caboose, Flat Top, Engines, Components

Sein Diplom im Bereich Musical Theatre erhielt Daniel im Jahr 2012 an der Schauspielschule Arts Educational in London. Im Rahmen seiner dreijährigen Ausbildung hatte der aus Grimsby stammende Engländer bereits erste Auftritte in Stücken wie „Peter Pan“, 2010, im Wyvern Theatre, Swindon. Direkt nach seiner Ausbildung reiste Daniel im Ensemble von „42nd Street“ durch Großbritannien und begeisterte das Publikum in verschiedenen Rollen. Bevor er 2015 erstmals für STARLIGHT EXPRESS nach Deutschland kam, war der ausgebildete Musicaldarsteller ab 2013 zwei Jahre lang für „The Book Of Mormon“ im Prince of Wales Theatre im Londoner West End engagiert.

Ben Draper
Cover: Rusty, Electra, Caboose, Dustin, Flat Top

Ben absolvierte seine Musicalausbildung an den Arts Educational Schools in London. Noch während seiner Ausbildung arbeitete er als Sänger für Veranstaltungen namhafter Firmen in London, Berlin und Atlanta. Es folgte ein Engagement in Südengland als Genie in „Aladdin“ am Theatre Royal, Bath. Von 2002 bis 2004 war Ben in „Taboo - The Musical“ in der Hauptrolle des Boy George zu sehen – sowohl am Londoner Westend als auch auf der Tour durch Großbritannien. Erste Erfahrungen mit „Starlight Express“ konnte er während der Tourneen durch Großbritannien und Skandinavien alternierend in den Rollen Purse, Caboose und Electra von 2005 bis Anfang 2008 sammeln. Bevor er für STARLIGHT EXPRESS Bochum verpflichtet wurde, stand Ben für ein Musikvideo der britischen Sängerin Kate Nash vor der Kamera.

Jack Greaves
Cover: Rusty, Caboose, Flat Top, Hip Hopper, Engines, Components

Geboren im nordenglischen Northumberland, schloss Jack 2012 seine dreijährige Musicalausbildung am Londoner Bird College of Performing Arts mit Diplom ab. Danach zählte der Engländer zum Ensemble von „Matilda The Musical“ am Cambridge Theatre im Londoner West End. 2013 und 2014 übernahm Jack die Rolle des Gideon in „Seven Brides For Seven Brothers“ und tourte mit der Produktion durch seine englische Heimat. Vor seinem Engagement bei STARLIGHT EXPRESS war er 2014 in „Mother Goose“ am Hackney Empire Theatre, London, zu sehen. Wenn er einmal nicht auf der Musicalbühne stand, gab der ausgebildete Fitnesstrainer Kurse in Londoner Fitnessstudios.

Paul Shipp
Cover: Papa, Greaseball, Electra, Dustin, Components

Seine Ausbildung machte Paul am London Studio Centre, für das er ein Stipendium erhalten hatte. Die Rolle des Genie in „Aladdin“ übernahm er 2001 am Palace Theatre in Mansfield, England. Mehrfach war Paul am Londoner Westend engagiert, unter anderem in „Caspar – The Musical“, „Grease“ und „We Will Rock You“. Des Weiteren gehörte er dort zur Premierenbesetzung des Rod Stewart-Musicals „Tonight’s The Night“. Im Jahr 2004 wirkte der Engländer im City Varieties, Leeds, erneut in „Aladdin“ mit, dieses Mal in der Titelrolle. Im BBC-Fernsehen tanzte er beim Open-Air-Konzert „Party In The Park“ und in den Wohltätigkeitsgalas „Blue Peter“ und „Children In Need“. Zudem war Paul in Werbespots des Senders Sky Sports zu sehen, bevor er 2007 zum ersten Mal für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam. 2013 reiste er mit der Tour-Produktion von „Starlight Express“ durch Asien.

Cary Chennell
Cover: Dustin, Flat Tops, Engines, Components

Cary erhielt eine umfassende klassische Tanzausbildung sowie Steppunterricht am George Brown College for Classical Ballet und am Randolf Dance Theatre in Toronto. Nachdem der gebürtige Kanadier drei Jahre lang im Operettenhaus Hamburg in „Cats“ zu sehen war, übernahm er von 2001 bis 2002 die Rolle des Skimbleshanks in der Stuttgarter Produktion. Im Apollo Theatre, London, stand er als Chester, Cesar und Bobby C. in „Saturday Night Fever“ auf der Bühne. Mit der Tournee-Produktion des Bee Gees-Musicals reiste er durch Großbritannien, Skandinavien, Korea und Taiwan. Von 2008 bis 2010 gehörte er zum Ensemble von „We Will Rock You“ im Apollo Theater, Stuttgart. Cary war bereits von 1998 bis 2000 für STARLIGHT EXPRESS engagiert und kehrte Mitte 2010 nach Bochum zurück.

Marc McFadyen
Dance Captain // Cover: Flat Top, Hip Hopper, Engines, Wrench, Components

Marc besuchte elf Jahre lang die Kim Reid School of Dance in Schottland. Im Jahr 2000 begann seine Musicalkarriere mit der Rolle des Hansel in „Babes In The Wood“ am Kings Theatre in Glasgow nahe seiner Heimatstadt Rutherglen. Anschließend arbeitete er als freiberuflicher Akrobat, Salsa-Tänzer und Fitnesstrainer. Als Background-Tänzer war er 2004 für die Großbritannien-Tournee von „Stars In Your Eyes“ engagiert. Danach ging Marc als Dance Captain und Sänger an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und bereiste Europa, Skandinavien und die Karibik. Wieder an Land, war er 2010 in „Cinderella“ und 2011 in „Jack And The Beanstalk“ am Gala Theatre Durham zu sehen. Nachdem er schon 2007 als Wrench und 2009 als Hip Hopper 3 für STARLIGHT EXPRESS auf der Bühne stand, kehrte er 2011 nach Bochum zurück.

Ross Meagrow
Cover: Flat Top, Hip Hopper, Components

Der ausgebildete Musicaldarsteller machte seinen Abschluss im Jahr 2010 am Performers College London und reiste anschließend bis 2011 als Sänger und Tänzer auf einem Kreuzfahrtschiff um die Welt. Während der Olympischen Spiele 2012 stand Ross im Londoner Olympiastadion ebenfalls als Tänzer auf der Bühne. Im Jahr 2013 folgten mehrere Auftritte im englischen Fernsehen: So war der Brite in der BBC-Sendung „Let’s dance“ zu sehen und tanzte bei einem Auftritt von Taylor Swift in der Fernseh-Show „X-Factor“. Für einen Auftritt der Sängerin Cheryl Cole in der Sendung „BBC Comic Relief“ wurde Ross ebenfalls als Tänzer engagiert, bevor er ab 2014 als Benjamin in „Seven Brides For Seven Brothers“ auf Tour durch Großbritannien ging. Ein Jahr später folgten Engagements für „Legally Blonde“ im Kilworth House, North Kilworth, und „Broadway To The Bay“ im Wales Millennium Centre, Cardiff.

Brad Corben
Cover: Hip Hopper, Engines, Wrench, Components

Im Alter von elf Jahren begann der im englischen Devon aufgewachsene Brad mit dem Tanztraining. Bis 2012 absolvierte er eine dreijährige Ausbildung an der Musicalschule Laine Theatre Arts für Darstellende Künstle in Epson. Es folgten erste Engagements in den Produktionen „Dick Whittington“ und „Aladdin“ in Birmingham und Milton Keynes. 2013 stand Brad außerdem im London Palladium als Ensemble-Mitglied in „42nd Street Concert“ auf der Bühne. Vor seinem Engagement bei STARLIGHT EXPRESS spielte er in „Cinderella“ im Liverpool Empire. Als Tänzer war der Brite bereits in der britischen Fernseh-Sendung „Alan Titchmarsh Show“ live vor der Kamera zu sehen und hatte 2013 einen Auftritt im Musik-Video „Unconditionally“ von Popstar Katy Perry.

Alexander Day
Cover: Hip Hopper, Engines, Components

Sein Diplom im Bereich Musical und Theater erhielt Alexander im Jahr 2012 am College of Performing Arts in seiner Heimatstadt Leicester. Anschließend arbeitete der Brite zwei Jahre lang als Tänzer und Sänger auf dem Kreuzfahrtschiff Allure of the Seas. Bevor er 2015 als Swing in „Shrek The Musical“ auf Tour durch Großbritannien ging, war Alex unter anderem im Stück „Dick Whittington“ im Riverfront Theatre, Newport, zu sehen und zählte zum Ensemble von „Snow White And The Seven Dwarfs“ im Stockport Plaza, Stockport. Für STARLIGHT EXPRESS kam Alexander erstmalig nach Deutschland.

Andrew Millar
Skate Coach // Cover: Hip Hopper, Engines, Components

Am Western Australian Institute of Sport trainierte Andrew als Turner, bevor er 1998 seine dreijährige Tanzausbildung an der Conny Mathot Academy of Dance im australischen Queensland abschloss. 1999 kam er nach Deutschland und zählte zum Premierenensemble von „Saturday Night Fever“ im Musical Dome Köln. Nach einem Engagement bei „Cats“ in Stuttgart, stand Andrew ab 2000 für STARLIGHT EXPRESS Bochum vier Jahre in mehreren Rollen auf der Bühne. Mit der Tournee- Produktion von „Starlight Express“ reiste er ab 2007 als Swing und Skate Coach durch Großbritannien, Skandinavien, Neuseeland und Asien. Im Jahr 2013 machte Andrew einen Abschluss in Kulturmanagement an der Deakin University Melbourne in Australien und ist seit 2015 erneut auf der Bochumer Musicalbühne zu sehen.

Tom Nihill
Cover: Hip Hopper, Engines, Components

Nach seinem Abschluss an der Londoner Italia Conti Academy im Jahr 2009 arbeitete Tom mehrere Jahre als Sänger auf den Kreuzfahrschiffen Pacific Sun und Azura. Zurück in Großbritannien stand Tom als Ensemblemitglied und Zweitbesetzung des Prinzen in „Sleeping Beauty“ und Zweitbesetzung Aladdin in „Aladdin“, beides im Theatre Royal, Windsor, auf der Bühne. Das deutschsprachige Musical-Publikum konnte Tom bereits von 2012 bis 2015 begeistern: Bevor er für STARLIGHT EXPRESS nach Bochum kam, reiste der in Essex geborene Brite mit der Tour-Produktion von „We Will Rock You“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Vor seiner Bühnenkarriere arbeitete Tom als Bodenpersonal bei einer Fluggesellschaft am Londoner Flughafen Stansted.

Craig Tyler
Cover: Hip Hopper, Engines, Components

Craig begann seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Musicalschule Laine Theatre Arts in Epson und tourte nach erfolgreichem Abschluss mit der Produktion „Seven Brides For Seven Brothers“ durch Großbritannien. 2010 war der aus Newcastle stammende Künstler im Ensemble von „Grease“ im Londoner Piccadilly Theatre zu sehen. Gemeinsam mit dem European Ballet tanzte Craig außerdem in „Sleeping Beauty“. Ein weiteres Engagement führte ihn 2011 nach Dublin. In der irischen Hauptstadt präsentierte sich Craig dem Publikum als Indianer in „Peter Pan“ im Grand Canal Theatre. 2012 folgte eine Rolle als Zweitbesetzung Genie in der Londoner Inszenierung von „Aladdin“ sowie 2013 ein Engagement für „Cinderella“ in Bristol.



Alexander Deutschmann
TRAX (Streckenposten)

Seine Begeisterung für das Inlineskating entdeckte Alexander schon in der Vorschule. Mit zwölf  Jahren gewann der gebürtige Hamburger seinen ersten Skate-Wettbewerb und tourte im Jahr 2006 durch die Skate-Szene in Norddeutschland und Dänemark. Bei den Inline Games in Hannover, der offiziellen Europameisterschaft für Inlineskater, kam Alexander ein Jahr später auf den zweiten Platz. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann tauschte Alexander den Schreibtisch gegen die Skates und kam für STARLIGHT EXPRESS aus der Hansestadt nach Bochum.

Manuel Reckow
TRAX (Streckenposten)

Manuel bewegte sich schon in früher Kindheit auf Roll- und Schlittschuhen und fährt seit seinem siebten Lebensjahr Skateboard. Mit zehn Jahren bekam er sein erstes Paar Inlineskates. Im Jahr 2000 konnte er mit seinen Inline-Kunststücken die Jury bei der „Red Bull Local Hero Tour“ begeistern und belegte in seiner Heimatstadt Wuppertal den ersten Platz. Bei den „Miniramp Masters“ sicherte er sich 2012 ebenfalls den Siegertitel. Manuel machte nicht nur bei STARLIGHT EXPRESS sein Hobby zum Beruf: Er arbeitet zusätzlich als Trainer in der Skateschule NRW und gibt dort sein Wissen über die Kunst des Skatens weiter. 2012 stand er außerdem für die TV-Sendungen „Schutzengel im Einsatz“ und „Die Ultimative Chartshow“ vor der Kamera.

Etienne Vogel
TRAX (Streckenposten)

Etienne wurde in Haan geboren und entdeckte sehr früh seine Begeisterung für das Inline-Skaten. Sein erstes Paar Inliner bekam er, als er fünf Jahre alt war. Mit neun Jahren sprang er auf Rollen über verschiedene Hindernisse, fuhr Treppen rückwärts herunter und beherrschte viele andere Stunts. Inzwischen kann Etienne auf zahlreiche Preise verweisen: Bereits im Alter von zehn Jahren belegte er im Finale der „Red Bull Local Hero Tour“ in Limburg den dritten Platz. Beim Skater-Treffen „rollTogether“ 2009 wurde er in Amersfoort, Holland, als Rookie of the Day ausgezeichnet und gewann zwei Monate später in Frauenfeld, Schweiz, den Preis für den besten Trick. Das Kreativ-Team von STARLIGHT EXPRESS entdeckte den Inline- Skater bei einem Casting in Wuppertal. Etienne arbeitet zudem an seiner eigenen Musik und veröffentlichte 2011 das erste Soloalbum.

Kreativteam

STEVEN ROSSO
Künstlerischer Leiter

Seine Ausbildung erhielt der Kalifornier in New York, Los Angeles und London. In den USA stand er unter anderem in den Musicals „Gypsy“ und „A Chorus Line“ auf der Bühne. Bevor er 1991 für STARLIGHT EXPRESS nach Deutschland kam, war er Dance Captain für die Europatournee der „West Side Story“. Bei STARLIGHT EXPRESS wirkte er sechs Jahre in verschiedenen Positionen mit – zunächst gehörte er zum Ensemble, dann arbeitete er als Dance Captain Assistant und zuletzt als Künstlerischer Leiter auch hinter den Kulissen. 1997 wechselte er zu „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ als Assistent der Künstlerischen Leitung. Dort war er auch als Zweitbesetzung für die Rollen aller elf Brüder zu sehen. Zwei Jahre später übernahm er die Abendspielleitung sowie die Leitung der Choreografie bei „Saturday Night Fever“ in Köln. Im Frühjahr 2001 trat Steven Rosso seinen zweiten Vertrag als Künstlerischer Leiter bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum an. Anfang 2006 war er zudem als Associate Director/Choreographer für den Aufbau der „Starlight Express - The 3rd Dimension“-Tournee in Großbritannien engagiert.

DEBBIE HEARNDEN
Choreografische Leiterin

Die gefragte Tänzerin und Choreografin studierte Jazztanz und Ballett bei Matt Mattox, Molly Molloy und Arlene Phillips in London. Zehn Jahre lang war sie in Großbritannien als Choreografie-Assistentin von Nigel Lythgoe für zahlreiche TV-Sendungen tätig. Sie arbeitete schon mit Jackson Five, ABBA, Tom Jones, Gene Kelly, Boney M., Cliff Richard und Joan Collins. In Deutschland war sie für Udo Jürgens, René Kollo, Kurt Felix’ „Verstehen Sie Spaß“ sowie Dieter Thomas Hecks „Melodien für Millionen“ tätig. Zudem begeisterte sie die Queen, Prinzessin Diana und Prinz Charles mit ihren Auftritten. Auch im Unterhaltungsprogramm des niederländischen Fernsehens hat sich Debbie Hearnden längst einen Namen gemacht: So choreografierte sie unter anderem in Amsterdam eine achtteilige TV-Serie. STARLIGHT EXPRESS in Bochum betreut sie seit den Anfängen im Jahre 1988. Außer dem kontinuierlichen Tanztraining mit dem Ensemble gehört die choreografische Leitung der alljährlichen Auditions zu ihrem Aufgabenbereich.

MICHAL FRALEY
Rollschuhtrainer / Race Supervisor

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich der Kalifornier mit dem Rollschuhsport. In den USA erhielt er für seine Arbeit zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Michal Fraley führte Regie bei den Rollschuhszenen des Films „The Butcher's Wife“ sowie bei zahlreichen anderen Film- und TV-Produktionen. Seine Trainingserfahrung mit Rollschuh-Champions führte dazu, dass er sowohl für die erste Broadway-Aufführung von STARLIGHT EXPRESS 1987 als auch für die darauf folgende USA-Tournee verpflichtet wurde. Seitdem ist Michal Fraley international als Experte anerkannt und betreut alle STARLIGHT EXPRESS-Produktionen weltweit. 2005 übernahm er die Regie bei den Rollschuh-Rennszenen der „Starlight Express - The 3rd Dimension“-Tournee in Großbritannien, die erstmalig in 3D aufgenommen wurden. Jedes Jahr, seit dem Start von STARLIGHT EXPRESS in Bochum, obliegt ihm zudem die Skate-Ausbildung des neuen Ensembles. Bei ihm lernt es mehrfache Drehungen, gewagte Stürze und nicht zuletzt in einem beinahe senkrechten Winkel eine zwei Meter hohe Schräge zu bewältigen. 2009 erschien sein Buch „Skating the Starlight Express“. Seit 2010 gibt der Coach sein Wissen auch über Video-Streams an Rollschuhbegeisterte weiter.

PHIL EDWARDS
Musikalische Supervision

Phil Edwards studierte an der Guildhall School of Music & Drama. Als Orchestermusiker spielte er beim Royal Philharmonic Orchestra und der English National Opera. Erstmals als Musikalischer Leiter begleitete er die Tournee von „Annie“, und reiste anschließend mit der Londoner „Starlight Express“-Produktion durch Japan, Australien und
die USA. Im ursprünglichen Kreativ-Team von „Miss Saigon“ und bei „Saturday Night Fever“ am Broadway und am Westend war er als Musikalischer Leiter tätig. Bei „Jesus Christ Superstar“, „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ und „Evita“ in den USA, „Cats“ in Deutschland und Neuseeland sowie bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum, London und Las Vegas ist er Musikalischer Supervisor. 2002 oblag ihm als Komponist und Produzent die musikalische Umsetzung der Abschlusszeremonie der Commonwealth Spiele. Die Welt-Premiere von „Flashdance“ am Westend betreute er als Orchestrator und Musikalischer Supervisor. Für „Peter Pan - The Musical“ im Curve Theatre in Leicester, England, arrangierte er im Jahr 2009 die Orchestrierung. Phil arbeitet zudem für Funk- und Fernsehproduktionen, so komponierte er z.B. die Filmmelodie zu „The Most Dangerous Moment“ und schrieb die Begleitmusik der Las Vegas-Show „E.F.X.“ Zuletzt betreute er als Musikalischer Leiter und Gesangslehrer das Debüt-Album Respect von Vinnie Jones und war als Musikalischer Supervisor bei „Saturday Night Fever“ in Amsterdam und Mailand engagiert.

GEORGE CARTER
Musikalische Leitung / Dirigent

CSein Studium in den Bereichen Musikalische Leitung und Klavier am London College of Music beendete George erfolgreich im August 2014. Schon während seiner Ausbildung konnte der Brite ab 2004 erste Berufserfahrungen als Musikalischer Leiter sammeln, etwa  auf der China-Tour von „The 12 Tenors“ oder bei „Bel-Ami: A New Musical“ im The Charing Cross Theatre. Als Assistent des Dirigenten wirkte George bei „Parade“ im Minack Theatre sowie bei „Into The Woods“ im Ariel Theatre mit. Vor seinem Engagement bei STARLIGHT EXPRESS war der aus dem englischen Dawlish stammende Brite auch als Pianist und Dirigent für verschiedene Musicals und Theaterstücke tätig. So unterstützte er unter anderem das Ensemble von „We Will Rock You“ am Piano und leitete die Royal Air Force Band für „West End Heroes“, beides am Dominion Theatre, London. Für verschiedene Konzerte hat George Carter außerdem Musik arrangiert, so auch für „A Night of a Thousand Stars“ in der Royal Albert Hall für Denise van Outen.

MATTHEW RAMPLIN
Assistenz Musikalische Leitung / Dirigent

Der Londoner studierte an der Cardiff University in Wales und machte dort 2011 seinen Abschluss in Musik. Im Jahr 2013 folgte ein Engagement als Musikalischer Direktor bei der UK-Premiere von „[Title Of Show]“ beim Edinburgh Festival Fringe. Im Londoner West End war Matthew unter anderem an „You Won’t Succeed On Broadway“ am Garrick Theatre beteiligt. 2014 arrangierte er „Rags“ am Lyric Theatre, London. Es folgten Engagements für „Cabaret“ am A Contemporary Theatre in Seattle, „Sweeney Todd“ am Twickenham Theatre, das 2015 als beste Off-West-End Production mit dem What’s On Stage Award ausgezeichnet wurde, oder „ Singin’ In The Rain“ im Londoner Gatehouse. Darüber hinaus war Matthew 2014 ebenfalls als Musikalischer Direktor der UK-Premiere des Stückes „See Rock City & Other Destinations“ im Union Theatre, London, tätig. Mit der Tour-Produktion von „Privates On Parade“ reiste der Londoner im gleichen Jahr als Musikalische Leitung durch sein Heimatland. Außerdem war Matthew für „When Midnight Strike“ im Gatehouse, „Peter Pan“ im Lighthouse, Poole, oder „Hairspray“ im Lowestoft Marina Theatre engagiert. Neben seiner Funktion als Arrangeur und Musikalischer Direktor ist Matthew auch als Gesangstrainer tätig.

Musik: ANDREW LLOYD WEBBER
Text: RICHARD STILGOE

Deutsche Textfassung: SABINE GROHMANN, WOLFGANG ADENBERG
Regie: TREVOR NUNN
Choreografie: ARLENE PHILLIPS
Ton: MARTIN LEVAN
Licht: DAVID HERSEY
Ausstattung und Kostüme: JOHN NAPIER

 
Inszenierung STARLIGHT EXPRESS Theater Bochum:

Regie: DION McHUGH
Choreografie und Musical Staging: ARLENE PHILLIPS
Musikalische Leitung: GEORGE CARTER
Instrumentierung: DAVID CULLEN
Bühnenbild und Kostüme: JOHN NAPIER
Lichtdesign: DAVID HERSEY
Assistenz: RICK BELZER, DOUGLAS COX
Ton: MARTIN LEVAN
Assistenz: SUE JENKINSON
Designingenieur: MIKE BARNETT


Musik- und Sound-Überarbeitung 2008:

Sound and Music Consultant: NIGEL WRIGHT
Additional Music Services: GRAHAM HURMAN
Additional Sound Mixing: ROBIN SELLARS
Pro Tools Editor: PAUL CHANDLER
Keyboard Programming: DAVE ROSE
Score Preparation/Copyist: MARK CUMBERLAND

Mit besonderem Dank an PHIL EDWARDS
für sein Engagement bei der Überarbeitung.


Londoner Originalproduktion
The Really Useful Theatre Company Limited

Bleiben Sie auf dem Laufenden - News, Specials, Angebote

Newsletter

Bleiben Sie über unsere Aktionen, Produktionen und alle Mehr! Entertainment Themen informiert!

Nützliche Informationen

Servicehotline: 01805-2001* *Mo-So 9-20 Uhr 0,14 €/Min. a.d.dt. Festnetz mobil max. 0,42 €/min

Besuchen Sie uns auf unseren
Social-Media-Angeboten:

Skate warm-up

 Donnerstag ist Skate Warm-up-Tag!

 

Erleben Sie exklusiv die Darsteller bei den letzten Vorbereitungen vor der Show und lassen Sie sich von der Atmosphäre und ihrer Spannung mitreißen. Buchen Sie das limitierte Skate Warm-up einfach zu Ihrem Ticket hinzu und seien Sie schon vor der Show live dabei wie sich die Darsteller aufwärmen.

 

Achtung: Begrenzte Kapazität von Tickets.

Kontakt Vertrieb

Sie möchten mit unserem Vertrieb
Kontakt aufnehmen? Bitte wenden
Sie sich an Frau Julia Cross unter
j.cross@starlight-express.de
Tel.: 0234/50 60 2 -46
oder Herrn Oliver Kockel unter
o.kockel@starlight-express.de
Tel.: 0234/50 60 2 -12

WIR BEDANKEN UNS

Ticketing

Unsere Partner