1999

 

Die Fassade des Capitol Theaters wird im Frühjahr/Sommer 1999 komplett erneuert. Der Putz wird abgetragen und die darunter verborgene, ursprüngliche Backsteinmauer wieder freigelegt. Die Theaterkasse und der Wintergarten werden angebaut, abschließend wird das Gebäude vollständig neu verklinkert.

 

Im Winter wird der Club im Capitol Theater für über ein Jahr zum Berliner Kit-Kat-Club der wilden zwanziger Jahre. Das Erfolgs-Musical CABARET erzählt die Geschichte der Nachtclubsängerin Sally Bowles und des schillernden Conférenciers. Das Leben pulsiert und der Amüsierwille verdrängt den langweiligen Alltag, so auch im Kit-Kat Club. Hier tritt die Nachtclubsängerin Sally auf und trifft den amerikanischen Schriftsteller Cliff Bradshaw, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch das Leben im Cabaret ist nur solange schön, bis der Nationalsozialismus immer mächtiger wird und die sorgenfreie Vergnügungssucht langsam einholt…

Wie kein anderes Musical verbindet CABARET Ernsthaftigkeit mit Entertainment und wird dadurch zu einem Musical-Erlebnis der ganz besonderen Art.

Außerdem im Capitol Theater: Die ROCKY HORROR SHOW beendet Ende Januar ihre fünfmonatige Spielzeit, CARMEN FLAMENCO (Dezember) und die TAP DOGS (Oktober) überzeugen tänzerisch auf völlig unterschiedliche Weise und SMOKEY JOE’S CAFÉ (Oktober bis Dezember) wagt einen musikalischen Lebenslauf von einem der  wichtigsten US-amerikanischen Musikproduzenten- und Songwriter-Duos der 1950er und 1960er Jahre: Jerry Leiber & Mike Stoller.