2004

MIAMI NIGHTS verabschiedet sich im Januar nach 22 Monaten aus Düsseldorf, CAVEMAN ist im Juni wieder zu Gast und es stehen drei große Premieren an:

 

DAS MÄDCHEN ROSEMARIE macht im Januar den Auftakt und erzählt die Geschichte der Edelprostituierten Rosemarie Nitribitt, neben all den schillernden Passagen ist auch das Rätsel um ihren plötzlichen Tod Teil des Geschehens.

           

Im April ist die Nacht, in der das weise Katzenoberhaupt Alt Deuteronimus eine der Jellicle CATS für ein zweites Leben auswählt. Silbrig glänzt der Mond über einem abgelegenen Schrottplatz, während sich zwischen ausrangierten Möbeln, Autowracks und rostigen Öfen junge und alte, liebenswerte und auch skurrile Samtpfoten heranschleichen. Theaterkater Gus, Gaunerpärchen Mungojerrie und Rumpleteazer, Draufgänger Rum Tum Tugger und die einst begehrte, nun einsame Katzendiva Grizabella – jede Katze erzählt ihr eigenes, persönliches Schicksal. Doch wen wird Alt Deuteronimus auf die phantastische Reise in den Katzenhimmel schicken?

CATS ist nicht nur eines von Andrew Lloyd Webbers bekanntesten Musicals, es ist eines der bekanntesten Musicals überhaupt – und 2004 eines der aufwendigsten, die bisher im Capitol Theater gespielt wurden.

Das Bühnenbild besteht aus über 5.000 Einzelteilen, 90 handbemalte Kostüme sind in jeder Vorstellung im Einsatz, elf Siamesenkostüme mit über 5.000 Pailletten sind von Hand bestickt. 150 Perücken werden in der Show verwendet, alle sind handgeknüpft und für jede braucht man ca. zwei Wochen. Und das sind längst nicht die aufwendigsten Kostümteile: Das Kleid von Grizabella wurde in dreimonatiger Handarbeit mit ca. 8.000 Stiftperlen verziert, ihr Mantel besteht aus Hunderten Flicken Fell. Doch nicht nur für die fleißigen Hände in Kostüm und Maske bedeutet CATS jede Menge Fingerspitzengefühl, das müssen auch die Darsteller beweisen. Jeder schminkt sich nach Anleitung selbst. Vor jeder Show sind über 200 Schminktöpfe im Einsatz und Maskenzeiten von 1,5 bis 2 Stunden sind keine Seltenheit.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Mit insgesamt 393 Vorstellungen ab April und mehrfacher Verlängerung bis ins Jahr 2005 hat sich der Aufwand mehr als gelohnt – CATS hat in Düsseldorf die Herzen der Zuschauer erobert.

 

 

Im November/Dezember ist es Zeit für zeitlose Musicalmelodien, französischen Chanson und aktuelle Popsongs: Anna Montanaro und Nigel Casey präsentieren in der Dinner-Show TONIGHT ihre ganz persönlichen, musikalischen Highlights zu einem exquisiten Drei-Gänge-Menü, eigens kreiert von Alfons Schuhbeck. Die Dinner-Show wird bis 2011 in immer neuen Variationen auf den Spielplan genommen.